Kategorie: Ihr Lokalradio im Werra-Meissner-Kreis.

Dringende Wartungsarbeiten an unseren Sendeanlagen in Witzenhausen

Auf Grund dringender Wartungsarbeiten an unseren Sendeanlagen kommt es am 16. November zwischen ca. 0.30 und 5.50 Uhr für ca. 2.5 Std. zu einem Ausfällen des Signals unseres Senders in Witzenhausen.

Sie können unser Programm auf jeden Fall weiterhin über unseren UKW-Sender in Eschwege, auf DAB+ sowie über unseren Life-Stream im Internet verfolgen.

 

Einen Web-Player und weitere Links dazu finden Sie oben auf unserer Startseite.

 

 

Senderabschaltung in Eschwege erforderlich

SendeanlageAm 15. November muss die Eschweger RFM-Frequenz 99,7 MHz wegen technischer Arbeiten an den Sendeanlagen zwischen 10 Uhr und 14 Uhr für ca. 30 min. abgeschaltet werden.

Der Sender in Witzenhausen ist nicht betroffen, muss dafür in der Nacht vom 15. auf den 16. November zwischen 0.30 und 5.30 Uhr für ca. 2,5 Std. komplett abgeschaltet werden.

Unseren Hörerinnen und Hörern im Bereich der jeweils betroffenen Sender empfehlen wir neben unserem verbeleibendem UKW-Angebot nach Möglichkeit auch unser digitales Angebot auf DAB+ oder unseren Livestream unter www.rundfunk-meissner.org

Wir bitten Sie um Verständnis und Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

RFM richtet wieder ein Studio in Witzenhausen ein

RFM, das Lokalradio für den Werra-Meißner-Kreis, richtet nach den positiven Erfahrungen mit dem Schulradio in Wanfried nun auch in Witzenhausen wieder ein Radiostudio ein und freut sich auf interessierte Bürger, die dort ihr eigenes Programm machen wollen und können.

„Das vielfältige Angebot an Veranstaltungen, Institutionen und Vereinen in Witzenhausen kam in den vergangenen Jahren bei RFM viel zu kurz“, sagt RFM-Geschäftsführerin Stefanie Müller. Die Gründe dafür sieht sie unter anderem in der Entfernung zum Eschweger Funkhaus. „Bei uns“, ergänzt Stefanie Müller, „entscheiden die Moderatoren selbst über die Inhalte ihrer Sendungen.“ Mehr Moderatoren aus der Witzenhausen würden natürlich auch mehr über ihre Stadt berichten.

Auch einen Raum hat RFM bereits. Das Studio wird in dem neuen Vhs-Standort in der ehemaligen Witzenhäuser Steintorschule eingerichten. „Und wir freuen uns, dass sich in Witzenhausen und Umgebung bereits jetzt ein großer Kreis von interessierten Bürgern und Initiativen gefunden hat, die das Studio und das Programm mit Leben füllen wollen“, sagt die RFM-Chefin.

Dabei ist es egal, ob sie vor oder hinter dem Mikrofon tätig werden, ob sie als Privatperson auf Sendung gehen oder als Vertreter einer Institution, ob sie regelmäßig senden oder projektbezogen. „Einzig nicht-kommerziell muss es sein“, sagt Stefanie Müller, die sich von den kurzen Wegen auch mehr Medienprojekte mit den Kitas, den Schulen und natürlich der Universität erhofft.

Weitere Informationen gibt es bei Niklas Krumbein vom Jugendrat Witzenhausen (jugendrat@du-bist-witzenhausen.de oder 01520 6340193) und bei Rundfunk Meißner unter 05651/95900 oder Sie schreiben an ‚witzenhausen@rundfunk-meissner.org‘ .

Hessenwahl 2018 – live bei RFM mit Clemens Lorenz und Albert Hartmann …

Am 28. Oktober wählte Hessen einen neuen Landtag. Und RFM informierte Sie Sonntag live ab 19.05 Uhr über erste Hochrechnungen und Ergebnisse.

In den letzten Wochen waren bereits verschiedene Spitzenkandidaten live zu Gast im Studio bei Clemens Lorenz – der Christdemokrat Dirk Landau, Michael Göbel von der FDP, Dorothea Volland (Die Linke), Volker Richter (AfD), Knut John (SPD) sowie Felix Martin (Bündnis90/Die Grünen). Den Abschluss bildete Andreas Hölzel von der FWG.

Zu hören war die Sendung über UKW auf 99,7 in Eschwege und 96,5 in Witzenhausen sowie digital über DAB+ und auf www.rundfunk-meissner.org.

 

RFM nun auch im digitalen DAB+ … dafür weniger UKW-Frequenzen

Mit dem fortschreitenden Ausbau des Digitalradios ist nun auch RFM im DAB+ zu empfangen und so senden wir nun erstmalig tatsächlich vom Hohen Meissner, unserem Hausberg mitten im Werra-Meissner-Kreis.

Sie finden uns somit nun auch im privaten DAB-Multiplex unter dem Ensemble-Namen ‚Hessen-Nord‘ auf dem DAB-Kanal 6A.

Im Gegensatz zum neuen DAB-Netz wurde jedoch leider gleichzeitig das UKW-Angebot weiter ausgedünnt. So verlor RFM auf Grund von stark gestiegenen Antennenpreisen in einem deregulierten Markt mit privaten Sendetechnikbetreibern zum erheblichen Nachteil seiner Hörer mit sofortiger Wirkung die UKW-Sender in Sontra und Hessisch Lichtenau. Besonders letzterer war mit seiner großen Reichweite auch über die Grenzen des Werra-Meissner-Kreises hinaus seit über 20 Jahren für unsere Hörer besonders interessant. Leider wurde auch die Einspeisung ins Kabelnetz zum gleichen Zeitpunkt aufgegeben.

Wir bedauern diese Entwicklung, freuen uns aber gleichzeitig, dass wir dank der neuen Verbreitung auf DAB+ weit über den Werra-Meissner-Kreis hinaus nun in ganz Nordhessen sowie in weiten Teilen Mittel und Südhessen bis in den Spessart hinein zu hören sind und freuen uns besonders über Ihre positiven Rückmeldungen.

 

100 Tage Bürgermeister von Witzenhausen – Daniel Herz im Studio bei Clemens Lorenz

Seit hundert Tagen ist Bürgermeister Daniel Herz im Amt und er war bei uns im Radiointerview – wie waren die ersten Tage im neuen Amt? Was konnte er bereits erreichen? Welche konkreten Ideen will er umsetzen?

Diese und mehr Fragen beantwortete er unserem Moderator Clemens Lorenz und Ihnen in einer zweistündigen Sendung.

 

 

Den Podcast zur Sendung mit Bürgermeister Daniel Herz finden Sie hier.

RFM diskutierte mit den Witzenhäuser Bürgermeisterkandidaten

Das Lokalradio Rundfunk Meißner (RFM) baut derzeit in Witzenhausen ein Radiostudio auf. Das ehrenamtliche Redakteursteam hat seine Arbeit bereits aufgenommen und stellte im September alle fünf Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Witzenhausen am 24. September vor. RFM-Moderator Clemens Lorenz hatte in zweistündigen Livesendungen jeweils einen Kandidaten zu Gast. Die Übertragung erfolgte jeweils ab 19 Uhr aus dem Restaurant Pane e Vino an der Ermschwerder Straße 18. Gäste waren herzlich willkommen.
Den Gesprächen konnte man sowohl in der Gaststätte folgen als auch zu Hause oder unterwegs über die UKW-Frequenz 96,5, im analogen Kabel auf 97,8 MHz und im Internet auf www.rundfunk-meissner.org. Fragen an die Bürgermeisterkandidaten konnten an studio@rundfunk-meissner.org gesandt werden.
Den Auftakt der Sendereihe machte am 4. September Daniel Herz (parteilos). Auf ihn folgte Amtsinhaberin Angela Fischer (CDU) am 11. September und Heidi Rettberg (Die Linke) war am Mittwoch, 13. September unser Gast. Den Abschluss bildete Hans Spinn (AfW) am 18. September und der Sozialdemokrat Markus Keil 20. September.
Besprochen wurden die aktuellen Wahlkampfthemen wie der Ausbau der Windenergie, die langfristige Stadtplanung oder die Zukunft des Festplatzes – und natürlich die Themen der Zuhörer.

Hier finden Sie die Podcasts der Diskussionen noch einmal zum Nachhören:

4. September: Daniel Herz (parteilos)

11. September: Angela Fischer (CDU)

13. September: Heidi Rettberg (Die Linke)

18. September: Hans Spinn (AfW)

20. September: Markus Keil (SPD)

Tag der offenen Tür in der VHS Witzenhausen

Am 9. September wurde die neue Vhs Witzenhausen in der alten Steintorschule eingeweiht und damit auch unser neues Studio – so ein bisschen jedenfalls. Wenn alles fertig ist, finden Sie uns im Raum 303 „unterm Dach“.

So sendeten wir von 11 bis 18 Uhr live aus dem 1. Stock – Raum 105 … und jeder konnte mitmachen!

Viele Gäste und Besucher – aber auch offizielle Vertreter aus Politik und Gesellschaft – nutzten die Gelegenheit, sich über das Angebot von RFM und hier besonders über das neue RFM-Studio Witzenhausen zu informieren, aus dem die sich bereits formierende Witzenhäuser Redaktion voraussichtlich ab Anfang Oktober in der VHS auf Sendung gehen wird.

Aus ‚FlairFM 99,7‘ wurde nun wieder ‚RFM‘

Aus RFM wurde auch dieses Jahr für eine Woche ‚FlFlairFM 2014airFM 99,7′ – wir waren überall dabei! Bei uns gab es eine Woche täglich ab 10 Uhr News, Talks, Musik und Stimmung direkt vom Festival. Alles über Bands, Besucher und Backstage-Geflüster.

Und auch dieses Jahr ist „nach dem Flair vor dem Flair“, und so planen wir bereits für das nächste Open Flair 2018 – vom 8.-12. August 2018.

 

 

Hauptbühne

Nun kehrt wieder „Normalität“ ein im Radio und auf 99,7 – und wir freuen uns schon auf das 34. Open Flair!

Aber Sie finden ‚FlairFM‘ weiterhin online unter flairfm.de .

festivalradio@flairfm.de

Lizenzverlängerung für RFM bis 2022

Zulassungen der sieben hessischen nichtkommerziellen Lokalradios verlängert

In ihrer Sitzung am 12. Juni 2017 hat die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) die Zulassungen der sieben hessischen nichtkommerziellen Lokalradios (NKLs) bis zum Jahr 2022 verlängert. Da alle die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, stand einer Verlängerung nichts im Wege.

Die sieben lokalen Hörfunkinitiativen Freies Radio Kassel e. V., Rundfunk Meissner e.V. (Eschwege), Radio Unerhört Marburg e. V., RADAR e. V. (Darmstadt), Radio X-Mix e. V. (Frankfurt am Main), Kommunales Radio Rüsselsheim – K2R e. V. und Radio RheinWelle 92,5 e. V. (Wiesbaden) senden pro Jahr rund 61 Tausend Programmstunden, die durch ehrenamtliche Arbeit produziert werden. Die Versammlung der LPR Hessen sichert mit der Einrichtung und Zulassung der Programme eine publizistische Ergänzung im lokalen Kommunikationsraum und eine Vielfalt, mit der in den Bereichen eines Vollprogramms Nischen in Information, Unterhaltung, Bildung und Beratung besetzt werden. Zudem finden unterschiedlichen lokalen Gruppen die Möglichkeit zur aktiven Programmgestaltung.

Die Ergebnisse aktueller Nutzungs- und Inhaltsanalysen bestätigen vorausgehende Erfahrungen mit den hessischen NKL‘s. Winfried Engel, Vorsitzender der Versammlung, betont: „Die sieben NKLs stellen nicht nur eine Bereicherung der Medienlandlandschaft im lokalen Raum dar, sondern tragen zudem einen wesentlichen Anteil zur Meinungsbildung bei. Sie sind eine publizistische Ergänzung zu den vorhandenen Medien und zeichnen sich durch lokalen Kolorit und einen hohen Anteil an sachlicher und gesellschaftlich relevanter Information aus.“

Wir freuen uns besonders auch im Zusammenhang mit unserem 20. Geburtstag über die Zulassung für weitere 5 Jahre und wiederholen aus diesem Grund aktuell auch die Jubiläums-Sendung vom 1. März 2017 an verschiednen Stellen in unserem Programm.

Wir bedanken uns bei der Versammlung der LPR-Hessen für das Vertrauen, freuen uns auf eine weiterhin angenehme Zusammenarbeit auch mit allen anderen Partnern und bedanken uns besonders bei Ihnen als Hörer und Radiomacher für Ihre Treue, Ihre Unterstützung sowie Ihr Interesse an unserem Programm und unserer Arbeit.